Straight Rock 2

Diese Lektion ist eine zweite Anwendung des Powerchords und setzt die Grundlagen-Lektion 'Powerchord' voraus. Ich empfehle ebenfalls die erste Anwendungslektion zum Powerchord ('Straight Rock 1') zu studieren.

3.00 CHF    


Schwierigkeitsgrad:
In den Warenkorb

Über diese Lektion

In dieser Lektion spielen wir den Powerchord auf der D-Saite und nehmen die offene A-Saite dazu. Dadurch entstehen drei Töne, die wir nun nacheinander anspielen - beachte dazu, dass der letzte Ton auf der G-Saite immer als Aufschlag gespielt wird.

Auffallend am ersten Takt ist vor allem der Moment des Akkord-Wechsels - dieser erfolgt auf die 3+ des Taktes. Wer damit Mühe hat, sollte den Wechsel zusammen mit der mp3-Aufnahme üben. Der zweite Takt ist lediglich ein Aushalten des Klangs. Dieses Ausklingen sollte dann allerdings auch hörbar sein. Das heisst, wir wechseln auf den nächsten Akkord so spät wie möglich und nicht bereits mitten im Takt.

Im dritten Takt greifen wir nun einen Powerchord-artigen über vier Bünde. Dieser Griff ist ein Klassiker und kommt in unzähligen Rock-Songs vor. Die meisten Gitarristen werden diesen Griff nicht mehr greifen können, ohne dass der Daumen dabei hinter den Hals wandert. Das ist in diesem Fall aber durchaus erlaubt. Da wir auf diese Weise die tiefe E-Saite preisgeben, ist ein sauberes Spielen der Saiten allerdings unabdingbar. Sobald der erste Finger für den nächsten Wechsel wieder auf die Normalposition geht, kommt selbstverständlich auch der Daumen wieder auf seinen Platz.

Auch beim Abgang müssen wir über vier Bünde greifen. Da wir dieses Mal dafür allerdings wesentlich weniger Zeit haben, sitzt der Daumen von Anfang an hinter dem Hals und erspart uns damit ein Umgreifen. Wiederum müssen wir darauf achten, nicht aus Versehen die tiefe E-Saite anzuspielen.

All content is © 2008 - 2017 by Pady.