Jazzy Blues 1

Einige schöne Jazz-Griffe und sauberes Greifen und Wechseln stehen in dieser Lektion im Mittelpunkt.

3.00 CHF    


Schwierigkeitsgrad:
In den Warenkorb

Über diese Lektion

Die rechte Hand spielt ein schlichtes dreifach ab und dreifach auf Muster, wie es für einen 6/8-Takt sehr häufig gespielt wird. Beachte dazu die Grundlagen-Lektion 'Picking'.

Der Song beginnt mit einem H-Moll Akkord. In der Folge lassen wir die oberen drei Finger stehen und variieren lediglich den Grundton. Dies ist eine sehr einfache und effiziente Methode interessante Harmonien zu erzeugen.

Als nächstes folgt ein Teil mit lauter Jazz-Griffen. Es beginnt mit einem Gmaj7-Akkord in der Jazz-Version. Bequemerweise können wir den zweiten bis vierten Finger vom vorherigen H-Moll Akkord (immer noch) liegen lassen und müssen lediglich den ersten Finger auf den dritten Bund der tiefen E-Saite setzen.

Der zweite Jazz-Griff ist schon schwieriger. Es ist ein Moll-Septim-Akkord mit verminderter Quinte - und zwar in Cis. In Akkord-Tabellen wird er meist so ausgeschrieben: C#m7♭5.

Der dritte Jazz-Griff ist eigentlich ein normaler Septim-Akkord, den man normalerweise als Barré-Griff greifen würde. Jazz-Gitarristen vermeiden Barré-Akkorde allerdings gerne und ersetzen sie durch leichter und vor allem schneller zu greifende Versionen. In diesem Fall verzichten wir auf die Quinte auf der A-Saite (auf der H-Saite haben wir ja noch eine) und die Oktave auf der hohen E-Saite und erhalten so einen relativ einfachen Griff.

Im Stück folgt nun ein Übergangsteil mit einem neuen Picking-Pattern, bevor wir den Mittelteil nochmals wiederholen.

All content is © 2008 - 2017 by Pady.